Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Diese Behandlungsmethode ist inzwischen in den Mittelpunkt meines Therapiekonzepts gerückt. Die Ursache für 80-90% aller Schmerzzustände ist muskulär bzw. muskulär-faszial bedingt – selbst dann wenn es bereits zu degenerativen Veränderungen (z.B. Arthrose oder Bandscheibenvorfall) gekommen ist.

Die Auslöser für diese Art Schmerzen sind Spannungszustände des Bewegungsapparates, welche durch verkürzte Muskeln sowie verklebte und/oder verkürzte Faszien ausgelöst werden.
Diese muskulär-faszialen Beschwerden können wir mit der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht in kurzer Zeit durch das Drücken bestimmter Punkte an den Knochen (Osteopressurpunkte) erstaunlich effektiv behandeln. Durch gezielte, kurze, zuhause weitergeführte Dehnungen kann der Erfolg der Therapie dauerhaft gesichert werden. Die Muskulatur und die Faszien erreichen so nach und nach wieder ihren physiologisch vorgesehenen Zustand und Sie können die positiven körperlichen und psychischen Effekte genießen.
Schmerztherapie von Physiotherapie Nölting Wuppertal

Vorteile von einer Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

N

rein manualtherapeutisch - weder Medikamente noch Operationen

N

selbstständig anwendbar - Übungen können Sie eigenständig durchführen

N

effektiv - oft schon nach der ersten Behandlung spürbar

N

für jedes Alter geeignet - auch im hohen Alter können Sie große Erfolge erzielen

Dauerhaft schmerzfrei werden: Mit der Behandlung nach Liebscher & Bracht

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht bewirkt durch das Drücken bestimmter Druckpunkte am Körper eine Entspannung der Muskulatur und stellt die Beweglichkeit der Faszien durch spezielle Dehnungen wieder her. Dadurch wird der zu hohe Druck auf die Gelenke bzw. die Wirbelsäule abgebaut und der Schmerz wird in vielen Fällen auf ein Minimum reduziert oder verschwindet ganz.
Die Therapie wirkt besonders effektiv und ganz ohne zusätzliche Medikamente oder gar Operationen. Oft reichen schon eine oder wenige Anwendungen, bevor Sie selbstständig in regelmäßigen Übungen ihren Beschwerden entgegenwirken können.

Ihre Fragen zu Liebscher & Bracht

Wann kann die Liebscher & Bracht Therapie helfen?
  • Sie haben seit längerem Schmerzen, ohne dass Sie einen Grund dafür finden.
  • Sie haben schon einige Tage Schmerzen und auch Schmerzmittel helfen Ihnen nicht.
  • Sie gelten als „austherapiert“, haben jedoch weiterhin Beschwerden und Schmerzen.
  • Sie möchten eine Operation als letzten Schritt vermeiden und suchen nach einer Alternative.
  • Sie wurden bereits operiert oder haben ein künstliches Gelenk erhalten, leiden jedoch weiterhin unter Schmerzen.
Welche Beschwerden werden mit Liebscher & Bracht behandelt?

Die Anwendungsgebiete für die Schmerztherapie sind vielfältig.
Häufige Probleme sind:
Kopf: Kopfschmerz, Migräne, Augenschmerzen, Kiefergelenkschmerzen
Hals: Nackenschmerzen, Kopfdrehschmerzen, Steifnacken, Trigeminusneuralgie
Schulter: Schultergelenkschmerzen, Frozen Shoulder, Impingement
Arme: Schulter-Arm-Syndrom, Ellenbogenschmerzen, Tennisellbogen, Golferellenbogen
Rücken: Bandscheibenvorfall, Interkostalneuralgie, Rückenschmerzen, Gleitwirbel, Spinalkanalstenose, Hexenschuss, Ischialgie
Hüfte: Gesäßschmerzen, Hüftgelenkschmerzen, Leistenschmerzen, Hüftgelenksarthrose
Beine: Kniegelenkschmerzen, Innenmeniskusschmerzen, Außenmeniskusschmerzen, Joggerschienbein, Krampfwaden, Kniegelenksarthrose
Hände: Karpaltunnelsyndrom, Handgelenkbeschwerden, Schmerzen in Finger- und Daumengrundgelenken, Rhiz-Arthrose
Füße: Fußgelenkschmerzen, Achillessehnenreizung, Fersensporn

Falls Ihr Krankheitsbild nicht dabei sein sollte, kontaktieren Sie mich gerne.

Wie kann ich zuhause die Behandlung unterstützen?

Der heute übliche Alltag vieler Menschen ist geprägt durch einseitige Bewegungsmuster. Eine konsequente Umstellung dieser Routinen ist manchmal schwer umsetzbar, weil man z.B. im Beruf (Busfahrer, Büro) einen Ausgleich nur schwierig oder gar nicht einbauen kann. Dieser Ausgleich erfolgt durch regelmäßige, kurze Dehnungen, die den muskulär-faszialen Verkürzungen gezielt entgegenwirken. Das korrekte Durchführen der Dehnungen erlernen Sie während der Therapie.
Falls Ihnen das Dehnen alleine zuhause schwerfällt, besteht auch die Möglichkeit meine Dehngruppen zu besuchen.
An dieser Stelle möchte ich betonen wie wichtig das regelmäßige kurze Üben zuhause ist, um die Schmerzfreiheit dauerhaft zu ermöglichen (10-15 Minuten pro Tag sind genug).

Was kostet eine Behandlung und wird sie von der Krankenkasse bezahlt?

Eine Behandlung (45 bis 75 min) kostet 100,00 €. Die Kosten der Behandlung sind eine reine Privatleistung, d.h. sie werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. Die Erstattung über eine private Krankenkasse ist in der Regel möglich, da ich Ihnen eine Rechnung als Heilpraktiker (Physiotherapie) ausstellen kann. Die Höhe einer möglichen Erstattung durch private Krankenversicherungen oder Heilpraktikerzusatzversicherungen hängt vom jeweiligen Tarif ab, die Beihilfe NRW erstattet meine Rechnungen zu 100%. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ablauf der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Anamnese
Im ersten Schritt erkundige ich mich nach Ihren Vorerkrankungen, gestellten Diagnosen, nach Einzelheiten zum aktuellen Schmerz sowie Ihren sonstigen Lebensumständen, mit dem Ziel die schmerzauslösenden Faktoren herauszufinden.
Häufig erhält man schon durch Informationen zum Berufsalltag, sowie zum Bewegungs- und Ernährungsverhalten gute Hinweise.
Beim ersten Termin ermittle ich, ob Sie zu den 90% der Patienten gehören, bei denen die Ursache des Schmerzes im muskulär-faszialen Bereich liegt und Sie mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht wirksam behandelt werden können oder ob Sie andere Methoden benötigen bzw. eine andere Diagnose infrage kommt.
Osteopressur

Bei der Osteopressur werden gezielt die Alarmschmerz-Rezeptoren in der Knochenhaut gedrückt, damit Programme im Gehirn zurückgesetzt werden und sich die Spannung der Muskeln und Faszien reduziert. Die Kompression der Gelenkflächen bzw. der Druck auf die Wirbelsäule nimmt ab und der Schmerz wird stark reduziert oder sogar ausgeschaltet.
Dies wirkt unabhängig von strukturellen Schädigungen und sorgt daher in der ersten Behandlung oft für großes Erstaunen.
Mit der Beseitigung des Alarmschmerzes haben wir den Zustand, der zur Entstehung des Schmerzes geführt hat, leider noch nicht ursächlich behoben. Jetzt müssen noch die Verkürzungen und Verklebungen der Faszien beseitigt werden, da der Körper sonst nach einiger Zeit wieder einen Alarmschmerz schaltet, da durch die noch vorhandenen Verkürzungen sonst potentiell wieder eine Schädigung droht.
Dies geschieht mit den nächsten beiden Schritten: Faszienrollmassage und Engpassdehnungen.
Mit den Drückhilfen können Patienten nach Anleitung durch den Schmerztherapeuten eine „Osteopressur light“ durchführen. Dies ist nicht so wirksam wie das Drücken der Punkte durch einen erfahrenen Therapeuten, jedoch kann es durchaus vor allem zwischen den Behandlungsterminen oder an Wochenenden eine Hilfe darstellen.

Das Schmerzfrei-Drücker-Set (Basis) kann über mich zu vergünstigten Konditionen bestellt werden.

Faszien-Rollmassage

Bei der Faszien-Rollmassage werden Überspannungen an den Muskeln gemildert, die verklebten Faszien gelockert und für die Dehnübungen vorbereitet. Außerdem wird die Zwischenzellflüssigkeit im Gewebe verschoben, sodass Abfallstoffe abtransportiert und das Gewebe mit mehr Flüssigkeit versorgt wird.
Mit den eigens für diese Therapie entwickelten Hilfsmitteln kann die Massage eigenständig zu Hause fortgeführt werden. Das Faszien-Rollmassage-Set kann über mich zu vergünstigten Konditionen bestellt werden.

Natürlich stehe ich als Ihr Physiotherapeut auch nach der Behandlung jederzeit beratend zur Seite, wenn Sie Fragen haben oder Hilfe bei der Durchführung der Übungen benötigen.

Engpassdehnungen

Im Anschluss erlernen Sie spezielle Dehnübungen, sogenannte Engpassdehnungen.
Diese können Sie dann zuhause selbständig ausführen und so eine nachhaltige, dauerhafte Schmerzlinderung erarbeiten.
Ich stelle Ihnen Ihre Übungen nach Ihren individuellen Bedürfnissen zusammen und Sie können diese in Form eines Übungsblattes mit Bildern und Erklärtext mit nach Hause nehmen.
Es ist mir wichtig, dass Sie das Verständnis entwickeln, dass die einstudierten Engpassdehnungen täglich (10-15 Minuten genügen) und regelmäßig zuhause wiederholt werden.
Nur so können Sie Ihre verkürzten Faszien und Muskeln wieder elastisch und geschmeidig trainieren. Dies ist die wichtigste Voraussetzung, um mit Liebscher & Bracht dauerhaft schmerzfrei zu bleiben.

Nützliche Hilfsmittel wie der Knieretter, die Übungsschlaufe, der Rückenretter sowie der Kieferretter können über mich zu vergünstigten Konditionen bestellt werden.

Ernährungsberatung

Unsere Ernährungsweise aber auch Stress beeinflusst die Grundspannung der Muskulatur und unser allgemeines Wohlbefinden. Durch eine für uns ungünstige Ernährung kann sich die Grundspannung der Muskulatur so erhöhen, dass Gelenkschmerzen durch zu viel Druck auf die Gelenke entstehen.
Was eine ungünstige Ernährung ausmacht ist recht komplex und muss in vielen Fällen individuell betrachtet werden, aber Frau Dr. Bracht empfiehlt aus ihrer langjährigen Tätigkeit als Ernährungsmedizinerin heraus, auf tierische Proteine (Fleisch, Milchprodukte), Zucker, Kaffee und auch Alkohol zu verzichten, um nur einige zu nennen. Man muss nun aber auch nicht plötzlich auf „alles“ verzichten.
Es reicht anfangs schon aus, wenn tageweise die Ernährungsgewohnheiten umgestellt werden oder einzelne Lebensmittel weggelassen werden. So kann man sich allmählich umstellen und spürt, wie sich das Wohlbefinden verbessert.
Durch eine Umstellung der Ernährung auf eine vollwertige Pflanzenkost kann die Entstehung von vielen Beschwerden und Krankheiten verhindert werden.
Ich freue mich wenn ich Ihnen bei diesem Thema eine Hilfestellung geben kann.

Buchtipp: „Klartext Ernährung“ und „Intervallfasten“ von Dr. med. Petra Bracht

Hilfsmittel für die Behandlung nach Liebscher & Bracht

Diese Hilfsmittel unterstützen Sie bei der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht. Sie können diese bei mir in der Praxis über ein grünes Rezept zu vergünstigten Konditionen bei Liebscher & Bracht bestellen und sind damit perfekt für ihre Schmerztherapie ausgestattet.

Faszien-Rollmassage-Set

  • Umlaufende Rille zur Wirbelsäulen-Entlastung
  • Weiche Oberfläche für empfindlichere Bereiche
  • Hartes Material im Inneren für effektive Ergebnisse
  • Aus biologisch abbaubarem Material

Das Set besteht aus:

  • Medi-Rolle 97 x 278 mm
  • Mini-Rolle 53 x 180 mm
  • Medi-Kugel 115 mm Durchmesser
  • Mini-Kugel 72 mm Durchmesser
  • DVD mit 32 Übungsanleitungen und Schmerzzuordnung

Alles im praktischen Stoffrucksack

Der Knieretter

Das Hilfsmittel gegen Knie- und Beinschmerzen

  • bei Knie-, Bein- und Fußschmerzen, Reizungen der Achillessehne und Wadenkrämpfen
  • zur Vorbeugung und Behandlung von Arthrose im Kniegelenk
  • 3 Keile zum individuellen Kombinieren und Üben
  • Keile in verschiedenen Winkeln, um anhand der persönlichen Beweglichkeit die Waden und rückwärtige Oberschenkelmuskulatur intensiver zu dehnen

Schmerzfrei-Drücker-Set

Soforthilfe gegen Schmerzen
Mit dem Schmerzfrei-Drücker können Sie akute Schmerzen häufig sofort herunterfahren, ohne Medikamente.

  • Basis-Set zur selbstständigen Behandlung bei Schmerzen
  • im Basis-Set sind 3 Drücker-Aufsätze enthalten (Härtegrad: mittel)
  • rundes Griffstück und kegelförmiger Halter aus unbehandeltem Buchenholz

Übungsschlaufe

  • erleichtert das Einnehmen von Dehnpositionen
  • steigert die Wirksamkeit und Intensität Ihrer Übungseinheiten
  • drei Teilbereiche ermöglichen durch einfaches Umgreifen optimale Dehneffekte in jeder Körperhaltung
  • 100% schadstofffreie Baumwolle

Der Rückenretter

Einfach drauflegen — und fertig (2 Min)

  • Legen Sie sich gemütlich auf den Rückenretter, lassen Sie sich intensiv dehnen und spüren SIe gleichzeitig, wie die für den Schmerz verantwortlichen Muskeln durch den Druck des Aufliegens entspannen
  • Bekämpft die Ursache von Rückenschmerzen durch Dehnen der Verkürzten und angespannten Muskulatur im vorderen Körperbereich
  • Wirksam gegen Rundrücken, Hohlkreuz, Spinalkanalstenose, Facettengelenksentzündung und Gleitwirbel
  • Dehnung stufenweise regulierbar, Fortschritte messbar

Der Kieferretter

Das Hilfsmittel gegen Zähneknirschen und Kieferschmerzen

  • Einfach täglich 2 – 3 Minuten zwischen den oberen und unteren Vorderzähnen einsetzen und dehnen lassen
  • Auch bei CMD, Tinnitus, Trigeminusneuralgie & anderen Kieferbeschwerden
  • Mit 18 individuell einstellbaren Dehnungs-Stufen
  • Ohne Anstrengung effizient & wirksam die Kaumuskulatur dehnen
  • Im Lieferumfang: 2x Porzellanhalter und 1x Korken-Set inkl. Aufbewahrungsstoffbeutel

Schmerzfrei (DVD)

Alle 27 Liebscher & Bracht Engpass-Dehnungen für:

  • Kopf & Nacken
  • Rücken & Rumpf
  • Schulter & Arm
  • Hüfte & Bein

Die auf der DVD enthaltenen Engpass-Dehnungen sorgen dafür, dass die durch die Osteopressur beim Therapeuten nach Liebscher & Bracht erreichte Schmerzfreiheit dauerhaft gehalten werden kann.

Hilfreiche Literaturtipps zu Liebscher & Bracht

Deutschland hat Rücken

Roland Liebscher Bracht, Dr. med. Petra Bracht
ISBN 978-3-442-39344-2

Ischias & ISG, Schmerzen selbst behandeln

Roland Liebscher-Bracht, Dr. med. Petra Bracht
ISBN 978-3-8338-7249-5

Knie – Meniskus, Schmerzen selbst behandeln

Roland Liebscher Bracht, Dr. med. Petra Bracht
ISBN 978-3-8338-7250-1

Intervallfasten, Für ein langes Leben – vegan, schlank und gesund

Dr. med. Petra Bracht
ISBN 978-3-8338-7417-8

Klartext Ernährung

Dr. med. Petra Bracht, Prof. Dr. Claus Leitzmann
ISBN 978-3-442-39359-6

Das Kochbuch zum Intervallfasten

Dr. med. Petra Bracht, Mira Flatt
ISBN 978-3-8338-7098-9

Essen gegen Arthrose, das Kochbuch

Johann Lafer, Roland Liebscher-Bracht, Dr. med. Petra Bracht
ISBN 978-3-8338-7425-3

Kiefer & Zähneknirschen

Schmerzen selbst behandeln

Roland Liebscher-Bracht, Dr. med. Petra Bracht
ISBN 978-3-8338-7614-1

Abnehmen garantiert

In fünf Schritten zum dauerhaften Wunschgewicht

Dr. med. Petra Bracht
ISBN 978-3-8338-7663-9

Ihre Schmerzfreiheit beginnt hier